Mission Creek Regional Park in Kelowna: Wir pflegen, was wir lieben

Kanadier lieben die Natur
Erst wenn man einmal in Kanada war, kann man verstehen, was Natur beziehungsweise endlose, menschenleere Weite bedeutet: Flussläufe, die man für ein Seensystem halten könnte, und Wälder, in denen jegliche Zivilisation völlig aus dem Blickfeld verschwindet. In diesen Wäldern tauchen die Kanadier am liebsten ab.

Mission Creek Regional Park
Überall in Kanada findet man daher auch Parks, in denen die Menschen – je nach Größe und Lage des Parks – langlaufen, joggen, campen, Kanu fahren, spazieren oder fischen können. Der Mission Creek Regional Park in Kelowna in British Columbia ist eine solche Destination. Mit einer Gesamtfläche, die 94-mal so groß ist wie ein Fußballfeld, bietet der Park viel Raum für jeden einzelnen Besucher. Und vieles bleibt unbeachtet, zum Beispiel, wenn Müll achtlos weggeworfen oder vergessen wird.
 
Damit man im Park die Natur auch weiterhin ungestört genießen kann, kamen acht engagierte Freiwillige zusammen: Drei Stunden lang waren sie im Rahmen des „Kelowna Greenfinity World Cleanup Day“ im Park unterwegs und sammelten rund 23 Kilogramm Müll. Für die Teilnehmer war es ein wunderschönes Gefühl, etwas Gutes für die Umwelt tun zu können.
 
Wir bedanken uns herzlich bei Sofia Simeonidis für das Organisieren des „World Cleanup Day“-Events in Kelowna und allen Helfern für ihren großartigen Einsatz!