Wasser für Kleinbauern in Bahia

Von Zuckerrohr, Wasserknappheit und Existenzängsten

Zuckerrohr ist ein wichtiges Agrarprodukt in Brasilien und die Haupteinnahmequelle vieler Kleinbauern in der von Trockenheit geplagten Region Bahia. Durch die anhaltende Dürre sind einige Familien der Region in ihrer Existenz bedroht, denn obwohl Zuckerrohr widerstandsfähig ist, benötigt die Pflanze viel Wasser, um zu wachsen. Um die Lebensgrundlage der Bevölkerung Bahias zu sichern, finanziert die Greenfinity Foundation den Bau von Brunnen in der Region.

In der brasilianischen Wirtschaft spielt die Landwirtschaft eine tragende Rolle. Sie ist allerdings nicht nur für das Land selbst von großer Bedeutung, sondern auch für den Rest der Welt. Denn Brasilien ist nicht nur das Hauptanbauland von Zuckerrohr und der Preisführer bei der Zuckerherstellung, das Land ist auch der Vorreiter in der effizienten Verarbeitung von Zuckerrohr zum Biokraftstoff Bioethanol.

In der Region Bahia, die sehr stark von Dürre und Trockenheit geprägt ist, leben einige Kleinbauern mit ihren Familien ausschließlich von der Landwirtschaft und sind auf den Anbau und den Verkauf von Zuckerrohr angewiesen. Da der Wasserbedarf der ansonsten relativ anspruchslosen Pflanze sehr hoch ist, spielt der Zugang zu Wasser für sie eine entscheidende Rolle.

Wasser für Kleinbauern in Bahia
Wasser für Kleinbauern in Bahia

Um die Existenzgrundlage der Bevölkerung Bahias zu sichern, finanziert die Greenfinity Foundation mithilfe von Spenden den Bau von Brunnen. Dadurch wird langfristig sichergestellt, dass die Familien der Region auch weiterhin von der Landwirtschaft leben können.