Zehn Jahre Sonnenstrom an der Volksschule Fehring

Kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht. 10 Jahre werden es heuer bereits, seit wir die Volksschule Fehring und zwei weitere Volksschulen in der Steiermark unter dem Motto „Für jeden Schüler 1 Quadratmeter“ mit eigenen Photovoltaikanlagen ausgestattet haben.

Aus diesem besonderen Anlass heraus haben wir Anfang dieses Jahres gemeinsam mit der Stadtgemeinde Fehring Bilanz gezogen und sind hocherfreut über die nachhaltige Wirkung, die die Photovoltaikanlage bis heute auf den Unterricht an der Schule hat. Aus unserem grünen Pilotprojekt eine regionale Erfolgsgeschichte geworden!

Nicht nur, dass mit der PV-Anlage in den letzten 10 Jahren mehr als 135.000 kWh grüner Strom erzeugt werden und die Stadtgemeinde Fehring in ihrer Funktion als Schulerhalter dadurch Kosten in der Höhe von rund 7.500 Euro einsparen konnte, ihre Errichtung war auch der Startschuss für die Entwicklung der Volksschule Fehring hin zu einer Schule, die großen Wert auf Nachhaltigkeit legt und Schülerinnen und Schülern den bewussten Umgang mit Ressourcen bereits im Grundschulalter näherbringt.

 

Bereits 2012, im Jahr der Errichtung der Anlage, wurde zu diesem Anlass "Klima schützen, Chancen nützen" zum pädagogischen Jahresschwerpunktthema an der Schule erkoren. Es wurden dabei Schwerpunkte zu den Themen Mobilität, Stromsparen, Einkauf und Müllvermeidung gesetzt und explizit das Thema Photovoltaik behandelt. Außerdem wurde ein im Rahmen dieses Schwerpunktes selbst gedichteter Text einer Lehrerin, der "Klimaschutz-Rock´n Roll", anlässlich der ersten Elektroauto-Rallye e-via, die im Mai 2012 am Fehringer Hauptplatz Station machte, präsentiert.

 

2013 gab es dann bereits den nächsten Aktionstag mit allen Klassen zum Thema Klimaschutz. In der Schule wurde ein Müll- und Klimalehrpfad errichtet und es gab einen Ausflug zum Thema Lebensmittelproduktion. Die im Vorjahr von uns errichtete PV-Anlage wurde Teil des Unterrichts, indem den Schülerinnen und Schülern die Funktionsweise von Photovoltaik-Anlagen direkt an ihr gezeigt wurde.

 

Seitdem gab es kein Jahr, an dem an der VS Fehring nicht Umwelt-, Klimaschutz und Nachhaltigkeitsthemen behandelt wurden und die Schülerinnen und Schüler nehmen auch jährlich an der Aktion „Steirischer Frühjahrsputz“ teil und sammeln dabei jedes Jahr rund 1.200 kg Müll.

 

Im Rahmen dieses Schwerpunktes wird dem Energiesparen an der Schule ebenfalls große Bedeutung beigemessen und von 2017 bis 2019 nahm die Schule sogar am Projekt „50/50 – Energiesparen an Schulen“ teil. In dieser Zeit konnten die Schülerinnen und Schüler ihren Gesamtenergieverbrauch durch einen bewussteren Umgang um 8,74% bzw. rund 2.500,00 Euro reduzieren – dies entspricht einer CO2-Einsparung von rund 10,34 Tonnen. Ein toller Erfolg!

Außerdem konnten bis heute im Zuge der gleichnamige Initiative der Energie-Steiermark bereits 193 „Energieschlaumeier“ an der Schule ausgebildet werden. Die Kinder lernen dabei den bewussten Umgang mit elektrischer Energie und wie diese im Alltag mit einfachen Mitteln eingespart werden kann.

 

Wir sind unglaublich stolz auf diese Entwicklung und freuen uns, dass wir mit unserem Pilotprojekt eine so nachhaltige Wirkung erzielen konnten!