Ein neues Brunnenbohrgerät für Brasilien

Brunnenbau gegen den Durst

Die Greenfinity Foundation finanzierte mithilfe von Spenden den Bau von über 150 Brunnen in Brasilien. Mit einem neuen Brunnenbohrgerät soll der Brunnenbau in Zukunft noch besser und schneller möglich sein, damit in kurzer Zeit noch mehr Menschen mit sauberem Wasser versorgt werden können.

Trotz des Einsatzes der Greenfinity Foundation ist die Trockenheit in der Region Bahia in Brasilien für viele Menschen, Tiere und für die Landwirtschaft immer noch eine große Belastung. Sauberes Trinkwasser, unser wertvollstes Gut, ist für diese Region leider keine Selbstverständlichkeit.

Wasser muss oft über weite Wege transportiert werden. Teilweise fahren Kinder mehrere Kilometer mit dem Fahrrad, um nur wenige Liter Wasser für ihre Familien zu holen – oftmals müssen die Strecken sogar zu Fuß zurückgelegt werden.

Wassertransport

Dank zahlreicher Spenden und dem Einsatz der Greenfinity Foundation konnte ein neues Brunnenbohrgerät angeschafft werden. Davor wurden die Brunnen händisch gegraben. Das neue Gerät soll die Arbeit erheblich erleichtern. Bei den ersten Tests zeigte sich, dass das neue Brunnenbohrgerät einwandfrei funktioniert und es deutlich mehr Einsatzmöglichkeiten bietet, als das händische Graben. Einerseits können nun tiefere Brunnen gebaut werden und andererseits kann das neue Brunnenbohrgerät auch in sehr steinigen und felsigen Gegenden eingesetzt werden.

In Summe sind die Ergebnisse für die Menschen vor Ort sehr positiv. Nicht nur die fertigen Brunnen, sondern auch der Brunnenbau selbst fasziniert und erfreut viele Kinder, die den Brunnenbauern gerne bei ihrer Arbeit zuschauen oder später auch mit dem Wasser spielen. Der Zugang zu Trinkwasser ermöglicht den Menschen eine bessere Versorgung ihrer Familien, ihrer Nutztiere sowie ihrer Äcker und wirkt sich in vielen Bereichen äußerst positiv auf ihre Lebensqualität aus.